Clubgeschichte

Unser Club wurde am 29.2.1992 gegründet und gehört seitdem als 3. Club, neben Fortuna Kitzingen und Falterturm Kitzingen, dem Bowling Sport Verein (BSV) Kitzingen an.

Die meisten Mitglieder kamen von dem damaligen Club Goldberg Kitzingen, bei dem es einige Streitereien gab. Die damalige Gründungsversammlung wurde durch Wilhelm Halfpap abgehalten. Als Hauptinitiator für die Clubgründung zeichnete Hermann Fink verantwortlich. Als 1. Vorstand wurde damals Karl Götz gewählt. Von den damaligen Gründungsmitgliedern sind heute noch Hermann Fink, Benjamin Pelicione und Berthold Hille ununterbrochen im Club. In September 2011 ist auch nach 10 jähriger Auszeit Gründungsmitglied Wilhelm Halfpap wieder zu gestoßen.

Leider sind auch in unserer Clubgeschichte schon 3 Clubkameraden verstorben.

Der BC Franken Kitzingen hatte als seine Heimatbahn am Anfang Rottendorf, wechselte aber in den späten Neunzigern zum  Goldberg Bowlingcenter in Kitzingen, da sich das Verhältnis zueinander wieder normalisiert hatte. Am Anfang hatte man auch noch etliche Neumitglieder, die sich hauptsächlich aus der Belegschaft von Willi Halfpap´s Firma Quasi als Betriebsmannschaft rekrutierten.

Als allerdings in der zweiten Hälfte der neunziger Willi´s Firma leider das Zeitliche segnete, verloren auch diese Mitglieder schnell wieder die Lust am Bowling, und traten nach und nach wieder aus. Von da an traten hin und wieder (so alle 2 Jahre) mal einer dem Club bei, ein anderer verließ den Club wieder. Tja, bis zum Jahre 2008.

Da schlug dann Mitgliedertechnisch eine Bombe ein. Waren wir Ende 2007 noch 16 Mitglieder, so waren wir Ende 2008 auf 43 Mitglieder angewachsen. Dies hatte 2 Gründe. Zum einem hatte sich der Bowlingclub Goldberg Kitzingen aufgelöst. Seine Mitglieder wollten zwar alle weiterhin Bowling spielen, fanden aber keinen mehr, der die Verwaltung von Club und Verein übernahm. Da wir vom BC Franken aber seit der Neugründung des BC Goldberg um die Jahrtausendwende ein gutes Verhältnis zueinander hatten, kam es dazu, dass fast alle Goldberg Spieler bei uns eintraten.

Ein weiterer Grund war, daß durch diese Homepage einige Kontakte und Eintritte zustande kamen.
Sportliches
In den ersten Jahren konnten wir in der Liga mit 3 Mannschaften spielen, mussten dann aber 96/97 auf 2 Mannschaften reduzieren. Seit der Saison 2002 hatten wir dann nur noch eine Mannschaft. In der Saison 08/09 konnten wir dann aufgrund der vielen Neueintritte mit 4 Mannschaften antreten, und Planspiele für eine 5. Mannschaft laufen zumindest gedanklich. Was daraus wird, wird die Zukunft zeigen.

Zu den sonstigen sportlichen Erfolgen ist zu sagen, dass wir im ersten Jahr des Clubs gleich das Bayerische Clubpokalfinale erreichten. Auch schafften es immer wieder Spieler von uns, sich für die Bayerischen Meisterschaften im Einzel und Doppel zu qualifizieren. Auch bei einigen Turnieren hatten wir teilweise schon recht gute Platzierungen (z.B.. 1 Platz Jokercup Coburg 2001).